Butter-Streuselkuchen

9 SP (9,2 SP)/Stück bei 20 Stücken

Für den Teig:
60 g (Joghurt-)Butter
70 g Zucker
4 Eier
70 g Sahne 30 %
300 g Mehl
2 TL Backpulver

Für die Streusel:
300 g Mehl
80 g Zucker
Gemahlene Vanille
210 g (Joghurt-)Butter

Zum Beträufeln:
120 ml Milch 1.5 %

Für den Teig die weiche Butter mit dem Zucker verrühren, die Eier einzeln unterrühren und die Sahne dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und beides kurz unter die Eier-Mischung rühren. Hierbei entsteht ein etwas zäherer Teig.

Den Teig auf ein mit Backpapier/Backmatte belegtes Backblech geben und glattstreichen. Ich habe auf mein Backblech einen Backrahmen mit den Maßen 35 cm x 25 cm gestellt, damit wird der Kuchen am Rand etwas gleichmäßiger. Man kann den Teig aber auch ohne Backrahmen backen.

Für die Streusel das Mehl zusammen mit dem Zucker und der Vanille in einer Schüssel vermischen und die weiche (Joghurt-)Butter dazugeben. Nun alle Zutaten (am besten mit der Hand) zu Streuseln verkneten. Die Streusel gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 25 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und nach ca. fünf Minuten Abkühlzeit die Milch über den Kuchen träufeln. Ich habe sie mit einem Pinsel herunterträufeln lassen. Anschließend kurz auskühlen lassen.

Statt Milch kann man auch Sahne zum Beträufeln nehmen. Zwischen den Teig und die Streusel kann man auch gut noch Früchte legen. Oder Apfelmus bzw. Vanillepudding dazwischen streichen. Dann würde ich allerdings das Beträufeln mit der Milch am Ende weglassen. Der Kuchen ist super lecker und schön locker.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.