Marmorkuchen

3 SP (3,31 SP)/Stück bei 16 Stücken

2 Eier
Gemahlene Vanille
80 g Zucker
40 g (Joghurt-) Butter
175 ml Buttermilch natur
135 g Apfelmus
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 TL Natron
1 EL Backkakao

Die Eier in eine Schüssel geben und mit der Vanille schaumig aufschlagen. Den Zucker dabei langsam einrieseln lassen. Die sehr weiche (Joghurt-) Butter, die Buttermilch und das Apfelmus dazugeben und verrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron mischen und unter die restlichen Zutaten rühren, bis sich alles klümpchenfrei miteinander verbunden hat.

Eine Gugelhupf-Form ((24 cm Ø) oder Kastenform oder Springform mit Rohrbodeneinsatz) einfetten und je nach Form mit Paniermehl, Mehl oder Grieß ausstreuen.

Ca. 2/3 oder etwas weniger des Teiges in die Form füllen. Den restlichen Teig mit dem Backkakao verrühren und in die Mitte des hellen Teiges gießen. Dadurch, dass der Teig relativ flüssig ist, läuft der dunkle Teig automatisch mit dem hellen Teig zusammen, so dass ein Marmormuster entsteht.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 35 bis 40 Minuten backen.

In der Form etwas abkühlen lassen, anschließend stürzen und abkühlen lassen.

Der helle Teig ist durch das Apfelmus etwas dunkler als gewöhnlich.
Der Kuchen ist schön locker und saftig.

(Das Apfelmus habe ich nicht mit in die Smartpoints eingerechnet.)

Den Kuchen kann man auch wunderbar etwas „pimpen“ und damit eine Erdbeerquark-Welle backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.