Mandarinen-Schmand-Kuchen

9 SP (9,33 SP)/Stück bei 12 Stücken

1/2 Mürbeteig (Grundrezept)
500 ml Milch
2 Päckchen Puddingpulver Bourbon-Vanille
2 Becher Schmand
200 g Magerquark
70 g Zucker
1 Dose Mandarinen ohne Zuckerzusatz (Nettogewicht 310 g)
1 Päckchen Tortenguss klar
120 ml Wasser

Den Mürbeteig nach Rezept, allerdings mit nur der Hälfte der Zutaten zubereiten (da ich allerdings ein ganzes Ei verwendet habe, habe ich 140 g Mehl statt nur 125 g benutzt).

Eine Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen und den Rand leicht fetten. Den Mürbeteig mit bemehlten Händen in der Form verteilen und einen kleinen Rand hochziehen.

Die Milch in einen Topf geben und davon ca. 100 ml Milch in eine Tasse gießen. Die Milch im Topf unter Rühren aufkochen lassen. Das Puddingpulver in die 100 ml Milch geben und glattrühren. Das angerührte Puddingpulver zu der kochenden Milch geben und sofort kräftig rühren, da ein sehr fester Pudding entsteht.

Den Schmand, den Quark und den Zucker in eine Schüssel füllen und miteinander verquirlen. Den Pudding dazugeben und kräftig miteinander zu einer cremigen Creme aufschlagen.

Die Schmand-Pudding-Creme auf den Mürbeteig streichen.

Die Mandarinen abtropfen (den Saft dabei auffangen) und auf der Creme beliebig dekorieren.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 70 Minuten lang backen.

Komplett abkühlen lassen.

Den Tortenguss mit dem Saft aus der Dose der Mandarinen (bei mir ca. 130 ml) und dem Wasser nach Packungsanleitung zubereiten und über dem Kuchen verteilen.

Sobald der Tortenguss fest ist, kann der Ring der Springform gelöst werden und der Kuchen kann serviert werden.

Ich liebe diesen Kuchen, habe ihn aber schon ewig nicht mehr gemacht, weil er nicht gerade leicht ist. Ich habe mein ursprüngliches Rezept mit 15 SP nun auf 9 SP gesenkt, durch Verwendung eines anderen Bodens und teilweiser Austauschung von Schmand durch Quark.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.