Quark-Spätzle

6 SP/Portion bei 5 Portionen á 234 g
2,56 SP/100 g

4 Eier
300 g Magerquark
1 TL Salz
280 g Mehl

Die Eier mit dem Magerquark und dem Salz verrühren. Das Mehl (ich habe 80 g Dinkelvollkornmehl und 200 g Dinkelmehl Type 630 genommen) dazugeben und alles zu einem kompakten Teig verarbeiten.

In einem großen Topf ca. 2 l Salzwasser zum Kochen bringen. Etwas Teig auf einen Spätzlehobel geben und mit dem Schaber darüber streichen, bis der ganze Teig durch die Löcher im Topf gelandet ist. Ca. 5 Minuten lang köcheln lassen und anschließend mit einem Schaumlöffel die Spätzle aus dem Wasser holen und in eine Schüssel geben. Mit dem Rest des Teiges genauso verfahren. Ich habe ihn auf dreimal verarbeitet.

Wenn man keinen Spätzlehobel hat und sich auch keinen anschaffen möchte, kann man stattdessen auch eine Kartoffelpresse mit etwas dickeren Löchern verwenden oder ein eher grobes Sieb. Man kann sie natürlich auch mit zwei Teelöffeln einfach abstechen, dann werden es allerdings eher kleine Klößchen!

Sie schmecken sehr gut mit Gulasch oder anderen Gerichten mit Soße. Man kann sie aber auch noch einmal mit etwas Butter in die Pfanne geben und durchbraten.

Oder man isst sie süß mit Apfelmus und/oder Zimt und Zucker.

Insgesamt hatte ich hinterher 1170 g Spätzle.

2 Gedanken zu „Quark-Spätzle“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.