Kaltes Gurkensüppchen

3 SP (2,5 SP)/Portion bei 4 Portionen

700 g Salatgurke
250 g Magermilchjoghurt 0,1 %
ca. 10 ml Zitronensaft
100 g Saure Sahne
30 g Mandeln gemahlen
ca. 1 1/2 EL Dill (TK)
ca. 1 1/2 EL Schnittlauch (TK)
Salz, Pfeffer, Curry

Die Gurke(n) waschen, die Stiele abschneiden, in grobe Stücke schneiden und in den Behälter eines Hochleistungsmixers füllen (ich habe meinen Blender benutzt). Alternativ kann man bestimmt auch einen leistungsstarken Pürierstab nehmen.

Die Gurken kleinpürieren. Den Joghurt, den Zitronensaft und die Saure Sahne dazugeben und alles zusammen vermixen. Die gemahlenen Mandeln, den (tiefgefrorenen) Dill und den (tiefgefrorenen) Schnittlauch zu der Suppe geben und großzügig mit Salz sowie Pfeffer und etwas Curry würzen. Noch einmal gut miteinander vermixen.

Die Suppe sollte mindestens 1 Stunde lang im Kühlschrank gekühlt werden, damit sie schön kalt ist und die Gewürze etwas durchziehen können. Man kann sie gut vorbereiten, am nächsten Tag schmeckt sie noch besser. Sie muss dann nur noch einmal umgerührt werden, da sich die einzelnen Komponenten voneinander absetzen.

Dazu schmeckt Fladenbrot sehr gut. Ich habe mir noch (Party-) Garnelen in die Suppe gelegt, das war sehr lecker. Auch eine fruchtige Variante hat mir geschmeckt: Ich habe mir ein paar Johannisbeeren in das Gurkensüppchen gestreut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.