Gedeckter Kirschkuchen

6 SP (5,85 SP)/Stück bei 20 Stücken

Für den Hefeteig:
15 g Hefe
25 g Zucker
1 Ei
50 g Skyr natur 0,2 %
50 g Magermilchjoghurt 0,1 %
200 g Mehl

Für den Knetteig:
100 g Mehl
1 TL Backpulver
25 g Zucker
50 g (Joghurt-) Butter
1 EL Milch 1,5 %

Für die Füllung:
750 g – 900 g Kirschen (entkernt)
40 g Zucker
50 g Speisestärke
150 ml Orangensaft

2 EL Paniermehl/Semmelbrösel

Für den Belag:
60 g (Joghurt-) Butter
30 g Zucker
Gemahlene Vanille
100 g Mandeln gehackt

Für den Hefeteig die Hefe in eine Schüssel bröseln und mit dem Zucker zusammen flüssig rühren. Das Ei, den Skyr und den Joghurt dazugeben und mit dem Mehl bedecken. Mit dem Knethaken die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten lang Gehen lassen (ich habe ihn so lange stehen gelassen, bis ich mit den anderen Arbeitsschritten durch gewesen bin).

Für den Knetteig das Mehl mit dem Backpulver und dem Zucker vermischen. Die sehr weiche (Joghurt-) Butter und die Milch dazugeben und alles zu einem eher weichen Teig verarbeiten. Den Teig abdecken und zur Seite stellen.

Die Kirschen waschen und entkernen (hier hilft ein Kirsch-Entkerner ungemein ;-)). Entweder ganz lassen oder halbieren. In einem Topf den Zucker mit der Speisestärke vermischen. Den Orangensaft langsam zugießen und mit der Speisestärke glattrühren. Die Kirschen dazugeben und bei mittlerer Hitze kurz zum Kochen bringen. Dabei ständig rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Etwas abkühlen lassen.

Nun den Hefeteig auf eine saubere Ablage legen, den Knetteig daraufgeben und beides mit Hand miteinander verkneten. Das dauert etwas, bis die Teige sich verbunden haben. Nun den Teig entweder halbieren oder 2/3 zu 1/2 teilen (ich habe die zweite Variante gemacht). Einen Teil (bzw. den größeren Teil) auf dem eingefetteten Ofenzauberer „James“ von PC (der Ofenzauberer hat ein Außenmaß von ca. 40,5 x 30 cm) oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleichmäßig ausrollen. Den Boden mit dem Paniermehl bestreuen und die Kirsch-Masse darauf verteilen.

Den zweite Hälfte des Teiges (bzw. den kleineren Teil) zu einem Rechteck in ungefährer Größe des Blechs ausrollen und vorsichtig auf die Kirschen legen.

Für den Belag die (Joghurt-) Butter in einem Topf schmelzen lassen, den Zucker, die Vanille und die gehackten Mandeln dazugeben und alles miteinander verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.

Die Mandel-Butter-Mischung auf dem Kuchen verteilen.

Im kalten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (unterste Stufe) ca. 25 Minuten lang backen lassen (ich musste ihn nach ca. 20 Minuten etwas abdecken, da er mir sonst zu dunkel geworden wäre).

Wenn keine Kirschenszeit ist, kann man natürlich auch auf die Kirschen aus dem Glas (dann würde ich statt Orangensaft den Kirschsaft verwenden) oder auf tiefgefrorene Kirschen zurückgreifen. Anderes Obst kann ich mir auch sehr gut vorstellen, beispielsweise mit Äpfeln (wobei ich dann Apfelsaft verwenden würde).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.